Icon

Neuromuskuläre Skoliose

Unter Neuromuskulärer Skoliose verstehen wir eine Verbiegung der Wirbelsäule unter der Last der Schwerkraft, weil die Muskulatur nicht die nötigen Gegenkräfte aufbringen kann.

Dies kann daran liegen, das die Muskulatur selber erkrankt ist (Muskeldystrophie / Muskelathrophie) oder die Muskulatur durch erkrankte Nerven (spinale Muskelathrophie, Cerebralparese) nicht genügend innerviert wird. Ein gutes Therapie-Ergebnis hat man hier, wenn die Verbiegung im Sitzen im Korsett nicht größer ist als im Liegen ohne Korsett, das heißt, wenn das Korsett die Auswirkung der Schwerkraft begrenzt bis aufhebt.

Man kann nicht mit Druck oder Korrekturpunkten und Pelotten arbeiten, weil die Korsettträger den Druck nicht vertragen würden. Hier muss man sehr großflächig arbeiten, um den Druck zu minimieren. Man spricht deshalb auch von Vollkontaktkorsetten.

Unsere Lösungen

Wir arbeiten hier mit einem sehr weichen, silikonähnlichen Kunststoff, den wir je nach Bedarf mit anderen Kunststoffen, Metall oder Kohlefaser-Elementen verstärken. Aufgrund der Weichheit des Materials haben wir sehr wenig Probleme mit Druckstellen, das Material lässt auch eine gute Nachbearbeitung zu. Diese Korsette werden immer individuell nach Gipsabdruck gefertigt, bei dem der Skoliotiker in einer möglichst aufrechten Postion – häufig von zwei Mitarbeitern – gehalten wird. Dadurch können wir gut feststellen, welche Korrektur maximal vom Korsettträger tolerierbar ist.

Neben der stützenden Wirkung dieser Korsettkonstruktion, haben sich im Laufe der Zeit weitere positive Effekte gezeigt: Durch den Vollkontakt erzielen wir auch eine Unterstützung der Bauchmuskulatur, dadurch können die Korsettträger besser ausatmen. Das führte bei einer Reihe von Ihnen zu einer Verringerung von Infekten und Lungenerkrankungen. Bei Korsettträgern mit eingeschränkter Körperwahrnehmung beobachten wir, dass diese durch den Vollkontakt des anschmiegsamen Materials verbessert wird. Sie wissen besser über Ihre Position im Raum bescheid und verbrauchen weniger geistige Kapazität für Ihre Rumpf-Fixation.

Hier zeigen wir, wie wir einen Gipsabdruck für ein Mädchen anfertigen, das infolge eines Rett-Syndroms an einer neuromuskulären Skoliose leidet: