0201 62 22 24
Seite wählen

Hackenfuß

Der Hackenfuß ist eine angeborene oder durch eine Erkrankung erworbene Fehlstellung. Auch als Folge eines nicht erfolgreich therapierten Klumpfußes kann sich eine Hackenfußstellung herausbilden. Der Wadenmuskel ist beim Hackenfuß geschwächt oder zum Beispiel durch eine Nervenschädigung ganz untätig. Dadurch hebt sich die Fußspitze, manchmal bis zum Schienbein. Die Patienten können praktisch nur noch auf der Ferse stehen und gehen. Intuitive Ausgleichshaltungen der Patienten führen häufig zu einer noch größeren, unerwünschten Entlastung der Wadenmuskulatur. Eine Orthesen-Versorgung des Hackenfußes sollte zwei Aufgaben erfüllen: Sie muss den Patienten in der Standphase stabilisieren und die in der Abrollphase entstehenden Kräfte nutzen, um die Muskulatur zu trainieren.
Unter dieser Maßgabe haben wir unsere Hackenfuß-Orthese als Hyperdynamische Fußgelenkorthese aus Polyurethan entwickelt. Sie kann in Konfektionsschuhen getragen werden und lässt sich leicht anziehen, weil sie hinten offen ist. Unsere Orthese führt zu einer unmittelbaren Verbesserung des Gangbildes und kann Beschwerden schon nach kurzer Zeit verringern. Durch das Training der Wadenmuskulatur können einige Patienten zumindest über kurze Zeiträume wieder ohne Orthese normal laufen. Abhängig von der Ursache des Hackenfußes ist jedoch meist eine langfristige Versorgung mit unserer Orthese notwendig.

Wie können wir Ihnen helfen?