Skoliose-Vortrag im Alfried Krupp Krankenhaus

Skoliosen versorgen wir in unserem Sanitätshaus seit Jahrzehnten. Zu den Lösungen, die wir zur Korrektur oder Unterstützung anbieten, gehören individuell angefertigte Korsetts und vorkonfektionierte Bandagen und Orthesen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung hatte der Bundesverband Skoliose-Selbsthilfe e.V. unseren Geschäftsführer Burkhard Püttmann zu einem Vortrag ins Alfried Krupp Krankenhaus nach Essen-Rüttenscheid eingeladen.

Da nicht alle Skoliosen vollständig korrigiert werden können oder in der Kindheit gar nicht therapiert wurden, leiden viele Erwachsene unter sekundären, degenerativen Schäden. An diesem Abend stand deshalb die Orthopädietechnik bei Skoliosen nach Abschluss des Wachstums im Vordergrund. Burkhard Püttmann stellte den Betroffenen der Selbsthilfegruppe Skoliose verschiedene Versorgungen vor, die die Beschwerden lindern können.

Elastische Orthese – weniger Muskelatrophie

Außerdem gab er dem Publikum hilfreiche Tipps, zum Beispiel dass elastischere Bandagen zu weniger Muskelabbau führen. Auf großes Interesse stieß deshalb die entlastende und stabilisierende Multi-Lumbal-Orthese „MLO Dynamic“, die mit ihrem cleveren Verschlusssystem zudem komfortabel anzulegen ist.

Bei allem Ernst des Themas gab es aber auch etwas zu lachen: Trotz fortschrittlicher Technik müssen Skoliose-Korsetts für Kinder meist noch von Hand nach einem Gipsabdruck geformt werden. Die Kleinen stehen einfach nicht lange genug still um sie von einem modernen 3D-Scanner vermessen zu lassen.

Skoliose bei Erwachsenen: Burkhard Püttmann spricht im Alfried Krupp Krankenhaus in Essen
Skoliose bei Erwachsenen: Burkhard Püttmann spricht im Alfried Krupp Krankenhaus