Icon

Trichterbrust

Durch Veränderungen in den Knorpelverbindungen zwischen Brustbein und Rippen sinkt der vordere Teil des Thorax ein.

Unsere Lösung

Die Versorgung erfolgt mit einer Trichterbrust-Orthese, einer sogenannten Saugglocke. Bevor wir die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse beantragen, führen wir eine 4-wöchige Erprobungsphase durch, um die Wirkung und den therapeutischen Nutzen zu dokumentieren. Falls Sie mit der Versorgung innerhalb der Erprobungsphase nicht zufrieden sein sollten, nehmen wir die Orthese ohne Beanstandung gerne zurück und Ihrer Krankenkasse entstehen keinerlei Kosten.

Langsam eingewöhnen

Die Saugglocke wird täglich angewendet. Zu Beginn 30 Minuten bis zu 3x täglich, dabei kann es zu Schmerzen kommen, die einem Muskelkater ähneln. Die Behandlung erfolgt bei Ihnen zu Hause im Rahmen Ihrer eigenen zeitlichen Möglichkeiten.

Unter Umständen ist eine mehrtägige Pause zur Beruhigung einer möglichen Schmerzempfindlichkeit des Brustkastens gegenüber der Druckeinwirkungen erforderlich. Mit der Gewöhnung des Brustkorbs an die Anhebung des Trichters wird eine allmähliche Verkürzung der Beruhigungspausen und eine Ausdehnung der Behandlungseinheiten auf mehrere Stunden täglich möglich.

Regelmäßige Überprüfung der Fortschritte

Durch Fotos, die Sie einmal im Monat machen, wird der Behandlungserfolg mit der Trichterbrust-Orthese dokumentiert.