Kinderorthopädie

Kinder können oft nicht genau sagen, wo sie der Schuh drückt. Wir hören zu und sehen hin, nehmen Angst und gewinnen Vertrauen. Unsere Lösungen sind optisch kindgerecht, gut tragbar und leicht anzuziehen. Wir realisieren die bestmögliche Versorgung.

Tibia vara blount / X- und O-Beine

Die Blount-Krankheit ist eine Störung in der Wachstumsfuge auf der Innenseite des Schienbeines. Die Außenseite wächst schneller und das Knie steht in einer O-Bein-Stellung.

Morbus Perthes

Morbus Perthes ist eine aseptische Knochennekrose des Hüftkopfes, die meist Kinder zwischen dem vierten und neunten Lebensjahr betrifft.

Plagiocephalus

Plagiocephalus ist eine lagebedingte Kopfdeformität. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet «schiefer Kopf».

Klumpfüße

Der Klumpfuß ist eine angeborene oder erworbene Fußfehlstellung.

Spitzfuß

Der Spitzfuß kann durch eine Achillessehnenverkürzung entstehen, die muskuläre Ursachen hat. Er bildet sich aber auch bei Kindern, die hauptsächlich auf Zehenspitzen laufen.

Sichelfuß

Der Sichelfuß ist eine meist angeborene Fehlstellung, die häufig als Begleiterscheinung des Klumpfußes entsteht. Der Vorfuß ist dabei wie eine Sichel nach innen gedreht.

Hackenfuß

Beim Hackenfuß ist die Ferse steil bodenwärts gedreht, so dass die Gelenkfunktion des oberen Sprunggelenks stark beeinträchtigt ist.

Trichterbrust

Durch Veränderungen in den Knorpelverbindungen zwischen Brustbein und Rippen sinkt der vordere Teil des Thorax ein.

Kielbrust

Die auffällige, kielförmige Vorwölbung des Brustbeins bedeutet keine gesundheitliche Einschränkung, stellt jedoch ein kosmetisch-ästhetisches Problem dar.

Angeborene Fehlbildungen

Angeborene Fehlbildungen betreffen verschiedene Bereiche des Körpers. Wir versorgen überwiegend Fehlbildungen der Beine.

Hüftdysplasien

Mit Hüftdysplasie bezeichnet man in der Kinderorthopädie einen verzögerten oder gestörten Ausreifungszustand der Hüftgelenke eines Neugeborenen.

Tibiapseudarthrose

Tibiapseudarthrose ist eine verzögerte Knochenbruchheilung, die länger als sechs Monate besteht. Bei Kindern kann eine Tibiapseudarthrose durch eine angeborene, mangelhafte Nährstoffversorgung des Schienbeins entstehen.

Muskeldystrophie

Beim Muskelschwund handelt es sich um eine erblich bedingte Erkrankung, bei der es zu fortschreitendem Verlust von Muskelgewebe kommt.